Home

TuS GW Himmelsthür ll - HG Elm 24:17 (13:8) 

Am vergangenen Samstag empfing die 2. Herren den Drittplatzierten aus Elm. Sowohl in der Kabine, als auch beim Aufwärmen merkte man schon, dass die Mannschaft heiß war und sich für die 4-Tore Niederlage aus dem Hinspiel zu revangieren.

Die 2. Herren startete holprig in das Spiel, in der sich bis zur ersten Auszeit (22. Spielminute) keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung erarbeiten konnte. So verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Nach der Ansprache von Trainer Tim Vogel konnte sich dann die 2. Herren mit einem 5-Tore-Lauf von der HG Elm absetzten, sodass zur Halbzeit ein Spielstand von 13:8 auf der Anzeigetafel aufleuchtete. 

TuS GW Himmelsthür - HSG Rhumetal 40:32 (19:14)

Trotz der deutlichen 31:40-Hinspielniederlage hatten sich die Gäste aus Katlenburg vor dem Spiel in der Handball-Verbandsliga beim Spitzenreiter TuS Grün Weiß Himmelsthür einiges vorgenommen, um nicht erneut sang- und klanglos unterzugehen. Allerdings waren sie von Beginn an chancenlos, denn die Mannschaft von TuS-Trainer Jürgen Kloth präsentierte sich meisterlich beim lockeren 40:32-Heimsieg gegen den Tabellenelften HSG Rhumetal. Schnell machten die Himmelsthürer deutlich, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Aus einer kompakten Abwehr ging es beim Gastgeber immer wieder erfolgreich nach vorn. Über 3:0, 8:2, 10:5 und 15:8 (20.) war der Primus das klar dominiere Team. Erst gegen Ende der ersten Hälfte gingen die Grün-Weißen dann nicht mehr ganz so konsequent zu Werke. Mit 19:14 war der Vorsprung zur Halbzeit nicht mehr so groß wie zu Beginn der Partie. Nach dem Seitenwechsel pendelte sich der Himmelsthürer Vorsprung bis zur 40. Minute (26:19) konstant auf sechs beziehungsweise sieben Tore ein. Danach erhöhten Albin Xhafolli, Jaden Brandes, Florian Stechel und Keanu Brandes auf 31:21 (50.). Die Gastgeber wirbelten weiter. Der Widerstand der Gäste war nun gebrochen. Spätestens beim 33:25 (52.) war das Match gelaufen. Am Ende war es dann auch nicht so wichtig, dass der TuS einige Gegentreffer zu viel kassiert hatte. Mit dem 40:32-Heimerfolg wurde ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Oberliga gemacht. „Wir haben sehr druckvoll gespielt und im Abschluss eine gute Quote erzielt. Der Sieg ging auch in dieser Höhe in Ordnung“, sagte Himmelsthürs Chefcoach Jürgen Kloth. Nach einer Punktspielpause am kommenden Wochenende steht am 9. März in der Sporthalle an der Fohlenkoppel dann das dritte Heimspiel in Folge an – gegen den TuS Altwarmbüchen. pw

MTV Geismar - TuS GW Himmelsthür II  26:27 (13:14)

Am vergangenen Samstag, den 17.02.2024, standen sich TuS GW Himmelsthür 2 und MTV Geismar in der Halle in Geismar/Göttingen gegenüber. Der TuS wollte nach einer Niederlage im Derby gegen die Sportfreunde Söhre wieder wichtige zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

TuS Grün-Weiß Himmelsthür II – Sportfreunde Söhre v. 1947 e.V. II 28:35 (13:14)

Am vergangenen Samstag traf die 2. Herren des TuS auf die Sportfreunde aus Söhre. Nachdem man sich im Hinspiel in Söhre, trotz angespannter Personallage, mit 28:25 geschlagen geben musste, hatte man sich für das Rückspiel einige Chancen ausgerechnet, um den Tabellenführer in heimischer Halle ein Bein zu stellen. Für dieses Vorhaben konnte Trainer Tim Vogel auf einen vollen Kader zurückgreifen.

HSV Warberg/Lelm II - TuS GW Himmelsthür ll  31:29 (16:14)

Am Samstag machte sich die 2.te Herren auf die Reise nach Warberg/Lelm, um dort an den dritten Sieg in Folge einzufahren.  Das Hinspiel konnte man mit 33:31 für sich entscheiden, doch ohne Dr. Stephan und P. Schulenburg, wollte man den Gegner nicht unterschätzen.

2Am Freitag, den 16. Februar 2024, findet die diesjährige Jahreshauptversammlung der Handballabteilung des TuS Grün-Weiß Himmelsthür statt. Alle interessierten Mitglieder der Handballsparte sind recht herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet wie gewohnt in der "Sportsbar", der Vereinsgaststätte des TuS, in der Julianenaue 17 statt. Beginn ist um 19:00 Uhr. Das Protokoll der letzten Versammlung vom 10. März 2023 kann unmittelbar vor der Mitgliederversammlung 2024 und bei Bedarf eingesehen werden.

TuS GW Himmelsthür ll - DJK BW Hildesheim 35:27 (15:12)

 
Am Sonntag empfing die 2. Herren in der Landesliga den Nachbarn aus Hildesheim in der Fohlenkoppelarena. Ein Sieg war fest eingeplant, um sich für die Niederlage aus dem Hinspiel (22:31) zu revanchieren. 
Das Spiel startete am Anfang sehr ausgeglichen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich absetzen. Da die Chancenverwertung bei den Himmelsthürern nicht so optimal lief, war nicht mehr als ein 3-Tore-Vorsprung bis zur Pause möglich. Zum Ende der 1. Halbzeit stand es 15:12 für den TuS. 

  HBRECKEN 16009 30 Sponsorenpool Logo Quer 68x27mm Verein  

   

No Internet Connection